Wir pflanzen Friedenseichen; Barış Fidanı dikiyoruz; - EWB_web5

Direkt zum Seiteninhalt

Wir pflanzen Friedenseichen; Barış Fidanı dikiyoruz;

Angebote
Datensicherheit des EWB - Präambel

Wir pflanzen Friedenseichen

„Wir pflanzen Friedenseichen“
gefördert von BINGO! Projektförderung


Unterstützung


Einwandererbund e. V.

PROJEKTBESCHREIBUNG
Das Projekt „Wir pflanzen Friedenseichen“ regt dazu an, zum Frieden in der Welt und zum Klimaschutz beizutragen und praktisch etwas dafür zu tun.
Das Ziel des Projektes ist der Leitgedanke der Friedensinitiative:
Förderung der friedlichen Kommunikation und der Inklusion.
Jeder soll gleichberechtigt und selbstbestimmt teilhaben, unabhängig von Geschlecht, Bildung, von Behinderungen oder sonstigen individuellen Merkmalen, von Nationalität, Religion oder Weltanschauung.

Die Eiche steht für Frieden, Mut, Stärke und Ausdauer. Der Zeitpunkt, ein Zeichen für den Frieden zu setzen, ist jetzt.
Das Projekt richtet sich an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.
Ältere Menschen bringen sich unterstützend ein (zum Beispiel seniorTrainer*). Baumschulen und Gärtnereien werden im Projekt mitwirken.
Wir motivieren die Bürgermeister von Städten und Gemeinden, in ihrer Kommune eine „Friedenseiche“ zu pflanzen und damit gleichzeitig einen „Platz der Begegnung“ zu schaffen. Dieser Platz wird dann als künftiger Veranstaltungsort genutzt **). Zur Sicherung der Nachhaltigkeit sollen Schulen oder Vereine / Initiativen die Patenschaft für die jeweiligen Plätze übernehmen.
Gemeinsam mit den Bürgermeistern und/oder deren zuständigen Mitarbeitern suchen wir Sponsoren, die das Projekt finanziell unterstützen. Baumschulen und Gärtnereien werden die jeweiligen Pflanzen und Bäume liefern und die Plätze gestalten.

Für die „Pflanzaktionen“ übernehmen die Bürgermeister die Schirmherrschaft. Dazu laden wir öffentlich ein.
Die Pflanzungen werden von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, unter Anleitung von Experten (der Baumschulen oder Gärtnereien) durchgeführt
Unser besonderes Anliegen ist, dass sich Schulen, sonstige Bildungseinrichtungen und Jugendorganisationen sowie soziale Einrichtungen daran beteiligen.
Die Friedensinitiative unterstützt die Vorbereitung der Veranstaltungen und begleitet das Rahmenprogramm sowie die wichtige Pressearbeit.
Mit der Projektarbeit werden wir im Kreis Pinneberg (Schleswig-Holstein) beginnen.

Projektleiterin: Barbara Marn ***)
Betreuung und Unterstützung: Horst Marn



Einwandererbund e.V. (EWB/IBZ)
Feldstr. 3
25335 Elmshorn
Postanschrift
Einwandererbund e.V.
Postfach 1163
25311 Elmshorn
VR: 994 EL
Verzeichnis:794 P
Steuer-Nr.:18/294/80652
Tel: +49(0)4121/64010-60(Zentral)
Tel: +49(0)4121/64010-68(Verwaltung)
Fax: +49(0)4121/64010-79
Der Einwandererbund ist ein gemeinnützige Verein im Sinne der Jugendpflege, Jugendfürsorge, Bildung und Erziehung!
Mitglied der FÖTED und dem Paritätischen
Zurück zum Seiteninhalt